2,5% Steuern

2,5% Körperschaftssteuer für bestimmte Branchen.
Der allgemeine Körperschaftssteuersatz auf Zypern beträgt 12,5%. Allerdings gibt es eine äußerst interessante Ausnahmeregelung, welche Zypern zu einem äußerst attraktiven Standort machen und von immer mehr Mandanten in Anspruch genommen wird.
Unternehmen, die Lizenzen und Rechte handeln, also Einkünfte aus geistigem Eigentum (Intellectual Property) beziehen, zahlen effektiv nur 2,5% Steuern in der Republik Zypern.
Zypern ist damit ein hervorragender Standort für Unternehmen zur Verwaltung von geistigem Eigentum wie Urheberrechten, Markenrechten, Patentrechten etc.

Keine Vermischung mit anderen Geschäftsbereichen möglich.
Eine Vermischung mit anderen Geschäftsbereichen ist allerdings ausgeschlossen. Ein Unternehmen, dass also Einkünfte aus Beratungsleistungen bezieht und gleichzeitig mit Lizenzen handelt profitiert nicht von der 2,5%igen Körperschaftssteuer.

 

Interessengruppen:
-Inhaber von Markenrechten/Patentrechten
-Hersteller und Vertreiber von Softwareprogrammen
-Künstler, Komponisten, Autoren
-Designer
-Online Marketing
-Webblog-Dienste
-E-Book Marketing und Verkauf
-Linkmarketing
und viele andere mehr.

Anwendungsbeispiel
Eine klassische Anwendungsmöglichkeit, wie sie auch von vielen Konzernen gehandhabt wird, ist die Gründung einer Limited auf Zypern, welche Eigentümerin von Markenrechten ist, die an ein deutsches Schwester- oder Tochterunternehmen vermietet werden. Die deutsche Gesellschaft zahlt an die zyprische Firma eine Lizenzgebühr in Höhe von 3% des Umsatzes, welche diese regelmäßig nach Zypern abführt und als Betriebskosten geltend macht.

Vorraussetzungen:
Das geistige Eigentum, Schutz oder Patentrecht wodurch Einkommen erzielt werden, muss sich im Besitz der zyprischen Gesellschaft befinden bzw. auf diese übertragen werden.
Die Abschreibung der Entwicklungskosten oder Erwerbskosten erfolgt über 5 Jahre, zu 20 % jährlich.
Das Unternehmen, dass in den Genuss der 2,5% Besteuerung kommt, kann sich nicht etwa weiteren Geschäftsfeldern widmen und diese mit 12,5% auf den Gewinn besteuern. Eine solche Kombination ist gesetzlich ausgeschlossen. Vielmehr müsste eine zweite Zypern Limited gegründet werden, wenn der wirtschaftliche Eigentümer auch anderen Geschäften nachkommen möchte, welche nicht unter die 2,5% Regelung fallen.

Jetzt Angebot anfordern!