Stiftungen (trusts)

Die Struktur einer Stiftung ist als Beziehung definiert, die zu Lebzeiten oder nach dem Tode einer Person (des Gründers ), die Anteile der Kontrolle einer weiteren Person (Treuhänder) zur Begünstigung Dritter (Begünstigte) unterstellt hat, geschaffen wurde.
Die Stiftung wird von einer Gründungsperson geschaffen, die keinen dauerhaften Wohnsitz auf Zypern hat. Begünstigte der Stiftung sind Personen, die vom Treuhandfonds profitieren. Dies kann entweder der Gründer oder der Treuhänder sein, so sie nicht ihren dauerhaften Wohnsitz auf Zypern haben (mit der Ausnahme von Wohltätigkeitsgesellschaften).
Treuhänder ist mindestens eine, natürliche oder juristische Person, mit dauerhaftem Wohnsitz in Zypern welche die Angelegenheiten der Treuhandgesellschaft regelt. Es ist möglich einen Beschützer/Protector zu benennen welcher den Treuhänder in seiner Ausführung der Befugnisse beschränkt.

Eine Stiftung wird gegründet mittels einer Stiftungsurkunde („Trust Agreement“ oder „Trust Deed“), hierin werden die Einzelheiten wie der Name des Stifters, das Stiftungsvermögen, den Stiftungszweck, die Begünstigten der Stiftung sowie der Handlungsrahmen des Verwalters geregelt. Die Stiftungsurkunde muss bei dem Stiftungsregister registriert werden. Es gibt keine Auskunftpflicht des Stiftungsregister.
Ergänzend kann der Stifter einen sogenannten „Letter of Wishes“ ausstellen, worin weitere Befugnisse und Ermessensspielräume in Bezug auf die Verwaltungstätigkeit festgelegt werden können. Dieser Letter of Wishes ist nicht Bestandteil der Stiftungsurkunde. Empfehlenswert ist eine “Stiftung nach Ermessen” (Discretionary Trust), bei welcher der Stifter späterhin mehr Entscheidungsmöglichkeiten hat, wie mit dem Stiftungsvermögen zu verfahren ist.

Stiftungen und deren Vermögen und Erträge unterliegen in Zypern keiner Steuer.
Das äußere Erscheinungsbild ist die Verwaltungsgesellschaft, im Innenverhältnis handelt sie jedoch im Namen der Stiftung.
Es empfiehlt sich zuerst die Gesellschaftsgründung durchzuführen und anschließend die Stiftung zu gründen, sonst würden extra Kosten entstehen. Zur Kontoeröffnung ist die Stiftungsurkunde erforderlich zur Überprüfung der Einhaltung der Aktivitäten gemäß dem Stiftungszweck.
Nach außen hin ist also absolute Anonymität gewährleistet, lediglich wir, das Stiftungsregister und die kontoführende Bank kennen den Namen des Stifters.
Das Treuhandvermögen darf keine Immobilien auf Zypern besitzen oder Börsenanteile zypriotischer Unternehmen umfassen.

Jetzt Angebot anfordern!